Freitag, 17. April 2015

Rhabarber-Vanille Konfitüre - Frühling fürs Brötchen

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Da bin ich mal wieder. Es ist aber in der letzten Zeit auch immer etwas los oder es kommt etwas Untererwartetes dazwischen, so dass ich nicht zum Bloggen komme. Nunja...Ich hoffe, es wird bald besser und ich hoffe, ihr verzeiht mir. Bis auf heute war diese Woche einfach nur herrlich Frühling. Es war warm, die Ballerinas wurden ausgepackt, die Strümpfe und dicken Mäntel blieben im Schrank. Die Lounge auf dem Balkon wurde geputzt und wieder ordentlich hingestellt, so dass ich am letzten Wochenende schon mein erstes kleines Mittagsschläfchen in diesem Jahr draussen verbringen konnte. Das ist meine Jahreszeit. Ich liebe es, wenn die Welt aus dem Winterschlaf erwacht und die Tage wieder wärmer und vor allem länger werden. Macht auch das Fotografieren um einiges einfacher. ;-)


So dachte ich, dass es höchste Zeit ist für etwas Frühling in der Küche oder besser auf dem Brötchen. Und da Mr. C. eine Weile sogar gekaufte Konfitüre essen musste (der Arme), weil ich nicht einmal dazu kam und ich dieses Jahr noch keine Idee hatte, was ich mit dem gekauften Rhabarber anstellen soll, war klar, dass es eine Konfitüre gibt. Perfekt, dass ich dann in einer Zeitschrift noch das absolut passende Rezept fand. Es stammt wie schon die Käsestangen aus dem Magazon "Einfach Hausgemacht" (Ausgabe 2/2015). Ich mag die leichte Säure von Rhabarber sehr. Mit den getrockneten Aprikosen und der Vanille eine ganz wunderbar erfrischende Kombination, die so richtig in den Frühling starten lässt und das schon am Morgen.


Nun kann der Liebste sein Brötchen endlich wieder mit hausgemachter Konfitüre beschmieren. So konnte ich den Ruf als fast perfekter Hausfrau noch einmal aufrecht erhalten, auch wenn ich die letzten Wochen wirklich, wirklich nachlässig war. Naja, braucht es auch mal....Da ich im Moment faul bin, noch ein Tip: werden die Gläser noch einigermassen hübsch dekoriert und beschriftet, so eignen sie sich auch perfekt als kleines Geschenk. Z.B. für den kommenden Muttertag. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Der von mir betriebene Aufwand war nicht gross. Nur Backpapier ausschneiden und bestempeln, auf die Gläser kleben. Ein Kreis Backpapier als Deckel mit einer Juteschnur festbinden. Fertig.

Die Menge ergibt ca. 4 Gläser à je ca. 250 ml.

Zutaten

1.1 kg Rhabarber
100g getrocknete Aprikosen
1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 2:1

Zubreitung

Als erstes gilt es die Gläser zu sterilisieren. Das habe ich euch hier bereits mal ausführlich erklärt. Den Rhabarber waschen, Blatt- und Wurzelansatz abschneiden und die äussere Haut abziehen. Die Stangen in 1 cm grosse Stücke schneiden. Die Aprikosen ebenfalls waschen und fein würfeln. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.


900 g vom Rhabarber, die Aprikosenstückchen, Vanilleschote und Mark sowie den Gelierzucker in einem grossen Topf vermengen. Unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und 3 Minuten sprudelnd köcheln lassen. Ich habe etwas länger gewartet, damit der Rhabarber schon weich wird und zerfällt.


Gelierprobe machen und wenn diese gelingt, Vanilleschote entfernen und die Konfitüre in Gläser füllen. Gläser verschliessen und 10 Minuten auf den Kopf stellen. Fertig.

Was habt ihr dieses Jahr mit Rhabarber angestellt?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Oh ich liebe Rhabarber-Marmelade, herrlich auf einen Brötchen. Selber gemacht habe ich es noch nie, dass muss ich unbedingt ändern!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi
      Lass mich wissen, wie dir die Konfitüre gelungen ist.
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Diese Idee mit der Bandarole,finde ich total süß..
    Das werde ich mir merken,und sicherlich nachmachen.
    Danke für diese Idee.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Edith und immer gerne. :-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. Liebe Corinne,
    ich freu mich sehr, wieder ein Rezept von dir zu lesen, und dann auch noch etwas mit Rhabarber :-)
    Ich finde, dass die süßen getrockneten Aprikosen ganz wunderbar zum sauren Rhabarber passen.
    Die Gläser sind ebenfalls ganz toll geworden.
    Ich wünsche euch zwei ein schönes Wochenende - lasst es auf dem frisch geputzten Balkon gut gehen!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Kimi!
      Ich hoffe, du hast gut in die neue Woche gestartet. Bei dem tollen Wetter, das im Moment herrscht, zweifle ich aber nicht daran.
      Einen wunderschönen Abend euch und alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  4. Ich bin gerade auf deinen tollen Blog gestoßen und finde deine Marmelade total interessant, außerdem gefallen mir deine Etiketten sehr gut. Ich koche meistens Erdbeer-Rhabarber Konfitüre.
    Liebste Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Alnis. Freut mich, dass es dir hier bei mir gefällt. :-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  5. Was für ein Zufall, ich habe am Wochenende auch Rhabarber-Vanille Marmelade eingekocht :) Und sie ist sooo lecker. Ich rühre mir jeden Tag etwas davon in meinen Joghurt. Mit Aprikosen drin, kann ich sie mir auch sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia
      Werde das die nächsten Tage testen, die Konfitüre in mein Joghurt zu rühren. Das klingt nämlich oberlecker. :-)
      Danke und alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  6. allein die verpackung sieht schon wunderschön aus <3 rhabarber-vanille ist einfach die beste kombi!!
    alles liebe
    laura & nora

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne