Montag, 8. August 2016

Focaccia mit Oliven oder karamellisierten Zwiebeln - im Sommer auf dem Grill im Winter im Ofen

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Weiter geht es mit Grillrezepten resp. einer Grillbeilage. Nach dem leckeren, hausgemachten Ketchup serviere ich euch heute eine Focaccia. Focaccia passt für mich ganz wunderbar zu Gegrilltem und es lässt sich übrigens auch wunderbar direkt auf dem Grill in einer Grillschale zubereiten. Unter der Woche ist das aber mit dem Teig natürlich immer so eine Sache. Die gute Hefe braucht einfach ihre Zeit, um sich entfalten zu können und wer mag unter der Woche nach der Arbeit denn bitte so lange warten? Ich auf alle Fälle nicht, weshalb ich dann immer auf gekauften Pizzateig zurückgreife. Asche auf mein Haupt. Fertigteig für einen Foodblogger passt irgendwie so gar nicht. Aber immerhin bin ich ehrlich. Manchmal (oft) bin ich faul UND bequem und greife auf Fertigteig zurück. Auch fertigen Kuchen- oder Blätterteig für eine Quiche. Jaja....


Am Wochenende allerdings, da habe ich die Ruhe und Muse einen Teig so lange gehen oder ruhen zu lassen wie er halt braucht und so konnte ich endlich meine Focaccia von Grund auf selbst zubereiten. Das ging auch mit dem lädiertem Finger (wer mehr wissen will, hier die ganze Geschichte), da die Kitchenaid die ganze Knetarbeit übernahm und ich meine Hände kaum brauchte. Habe ich für einmal Glück gehabt. Dem Finger geht es übrigens wieder besser, auch wenn eine hässliche Narbe zurückblieb und der Zeigfinger seither ein leichtes Taubheitsgefühl aufweist. Aber zurück zur Foccacia.


Auch wenn der gekaufte Teig für meinen Geschmack echt lecker ist und man natürlich unheimlich viel Zeit damit spart, geht für mich halt doch nichts über Selbstgemachtes. Es schmeckt einfach immer noch einen Ticken besser und die Freude ist einfach immer noch einen Ticken grösser. Zumindest ist das bei mir so. Wahrscheinlich schmeckt es auch nur besser, weil man weiss, dass alles von Grund auf selbst gemacht ist und man eine gewisse innere Freude und einen kleinen Stolz verspürt. Ich weiss es nicht genau. Und seit die Kitchenaid die ganze Knetarbeit für mich übernimmt, wird der Teig auch immer schön fluffig und geht beim Backen wunderbar auf. Mal wieder ein Beweis, dass ich eine faule Ader habe. Ich habe beim Kneten einfach immer zu früh aufgegeben.Bei Selbstgemachtem weiss man auch immer, was alles drin ist. Ein weiteres grosses Plus.


Zubereitet wurde dieses Focaccia übrigens für einmal im Ofen. Bei 8 Stück hätte es ansonsten keinen Platz mehr auf dem Grill für die Fakelspiesse und diverses Gemüse gehabt. Aber sind wir nur zu zweit und es ist nur ein kleiner Teig, dann mache ich sie jeweils auch auf dem Grill. Ist ja fast wie ein Ofen. Wer also auch mal Ruhe, Muse und Zeit hat, dem kann ich dieses Rezept wirklich ans Herz legen. Getoppt wurden die kleinen Focaccias mit karamelisierten Zwiebeln und Oliven mit Rosmarin.

Zubereitung

Teig
200 ml lauwarmes Wasser
75 ml Olivenöl plus 1.5 EL zum Bestreichen
1.5 EL Meersalz
25 g frische Hefe
400 g Mehl

Topping
1 rote Zwiebel
1 TL Olivenöl
1 EL Zucker
1 Hand voll grüne Oliven
3 Rosmarinzweige

Zubereitung

Für den Teig das lauwarme Wasser mit den 75 ml Olivenöl und dem Meersalz in einer grossen Schüssel verrühren. Die Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Nun das Mehl hinzugeben und in der Küchenmaschine oder mit den Händen nach und nach einarbeiten und gut verkneten. Den Teig abgedeckt für ca. 45 Minuten gehen lassen.


Anschliessend den Teig noch einmal durchkneten und zu acht Kugeln formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen mit 1 EL Olivenöl bestreichen und mit Meersalz bestreuen. Die Teigkugeln drauflegen und mit der Handfläcje auf eine Höhe von ca. 1.5 cm flach drücken. Mit einem Küchentuch abdecken und erneut 30 Minuten gehen lassen.


In der Zwischenzeit den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden, in einer Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 5 Min. lang auf kleiner Hitze rösten, zum Schluss mit 1 TL Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Oliven in Ringe schneiden. ROsmarinblätter abzupfen.


Auf 4 Fladen die karmalesierten Zwiebel verteilen. Auf die restlichen vier die geschnittenen Olivenscheiben leicht eindrücken. Rosmarin auf sämtliche Fladen geben. Die Olivenfoccacia noch mit dem restlichen halben Esslöfel Olivenöl beträufeln. Nun kommt das Ganze für ca. 15 Minuten in den Ofen bis alles goldgelb ist, aber innen noch schön weich.


Natürlich gibt es noch ganze andere Toppings wie getrocknete Tomaten und Ziegenkäse oder zusätzlich etwas Knoblauch drauf geben. Ihr seid da völlig frei und eurer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Wie mögt ihr euer Focaccia am liebsten?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Hallo meine Liebe,

    hmmm jetzt läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen! Schon lange wollte ich wieder mal Focaccia selbst machen! Aber du hast schon Recht, ein Hefeteig ist schon recht aufwendig, bzw man muss etwas Zeit zum gehen mitbringen. Aber vielen Dank für dein Rezept und deine Inspiration! Hoffen wir, dass wir noch ein paar schöne Tage zu Grillen und für die leckeren Grillgerichte haben!
    Ich wünsche dir jetzt erst mal einen entspannten Feierabend! Hier scheint die Sonne noch wunderschön, aber morgen soll es auch wieder schlechter werden.
    Ich freue mich wieder von dir zu lesen und zu hören und sende liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Mhh sehr lecker, hatte ich auch schon sehr lange nicht mehr...Und jetzt hast du mir wieder sehr Lust darauf gemacht;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne