Freitag, 31. Juli 2015

Zitronen Joghurt Buttermilch Popsicles - I scream Ice Cream

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Ich safte diese Woche vor mich hin, d.h. konkret, dass ich seit Montag eine Saftkur mache. Es war einfacher als gedacht, der erste Tag war was den Hunger und die Lust nach Essen anbelangt der schlimmste. In der ersten Nacht habe ich sogar vom Essen geträumt *schäm*.


Einzig das Zubeissen hat mir etwas gefehlt. Abends gab es jeweils eine Suppe, so dass ich wenigstens ansatzweise das Gefühl hatte, etwas zu essen. Das war noch recht angenehm. Heute ist schon der letzte Tag und ich freu mich, dass ich ab morgen langsam wieder normal essen kann, wobei ich im Moment absolut keinen Hunger verspüre und ich das Gefühl habe, ich könnte noch eine Weile so weitermachen.


Aber ich bin doch ein Foodie durch und durch und habe in dieser Woche festgestellt, dass ich auf Insta, Pinterest, Bloglovin vielen unglaublichen Foodies folge, die ständig die leckersten Foodfotos posten und ich beim Anblick der tollen Bilder jeweils am liebsten in den Bildschirm gebissen hätte. So wurde meine Liste, was ich alles kochen will, wenn ich wieder essen darf seeeeehr lang. Aber ich blieb hart und habe die 5 Tage durchgezogen, ohne auf die Notfallsnacks zurückzugreifen. Das macht mich schon ein wenig stolz, auch dass ich absolut kein Verlangen nach Süssem hatte in diesen Tagen. Das kann ruhig so bleiben.


Detoxnebenwirkungen hatte ich praktisch keine. Vielleicht ganz leichte Kopfschmerzen und etwas müde zu Anfang. Jetzt fühle ich mich aber energiegeladen, meine Haut strahlt, der Speck ist etwas weniger und ich möchte die Kur zum Anlass nehmen, in Zukunft wieder etwas mehr darauf zu achten, was und wie viel ich esse. Wieder bewusster, weniger und ausgewogener essen ist das Ziel.


Jetzt freu ich mich aber auf richtiges Essen. Ich hätte Lust auf gesunde Burger oder Tacos, zumindest haben mich solche auf Pinterest die ganze Woche angelacht. Aber das wird mein Magen noch nicht vertragen und so werde ich wahrscheinlich mit Gemüse starten. Wenigstens kann ich wieder zubeissen und ich werde nicht mehr so oft zur Toilette müssen. Nimmt man ständig so viel Flüssigkeit zu sich, muss man ständig Pipi. Das ist schon fast anstrengend. ;-)


Das heutige Eis habe ich also weder diese Woche zubereitet, noch hätte ich es diese Woche essen dürfen. Zeigen tue ich es euch aber trotzdem. Denn es ist sehr gesund und kalorienarm, passt also schon fast zu meiner Saftkur. Für 6 Popsicles braucht ihr:

Zutaten

170 g Griechischer Joghurt, ohne Fett
1 ½ Zitronen (Saft davon)
150 ml Buttermilch
1 Päckli Vanillezucker
1-2 EL Agavendicksaft (je nach Geschmack

Zubereitung

Joghurt, Zitronensaft und Buttermilch sorgfältig miteinander vermischen. Nun den Vanillezucker unterrühren, bis sich dieser aufgelöst hat. Mit dem Agavensirup je nach Geschmack abschmecken.


Die Masse in die Popsicle Förmchen füllen, ins Gefrierfach geben und nach ca. 1 Stunde die Holzstäbchen reinstecken. Mache ich das früher, sind sie bei mir jeweils völlig schräg im Eis drin. Nun für weitere 4 Stunden oder am besten über Nacht im Eisfach gefrieren lassen.

Habt ihr auch schon einmal eine Saftkur gemacht? Möchtet ihr noch mehr darüber erfahren?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. das klingt sehr gut und die popsicles sehen fantastisch aus <3

    AntwortenLöschen
  2. Oooh wie lecker, liebe Corinne!
    Manchmal sind es doch die ganz einfachen Sachen, die besonders überzeugen. Ich finde, diese Popsicles klingen überaus lecker. Könnte ich jetzt so reinbeißen, oder auch genüsslich schlecken, haha, wie mans nimmt bzw wie groß der Hunger eben ist ;-)
    Freut mich zu hören, dass du deine Saftkur so gut und erfolgreich gemeistert hast. Ich glaub schon, dass es einen stark macht und man sich dann am Ende nicht nur detoxt fühlt, sondern auch extrem gut, weil man all den Köstlichkeiten erfolgreich widerstanden hat. Sehr gut! :-)
    Liebe Corinne, habe noch einen wunderbaren Tag!
    Ganz liebe Grüße zu Dir
    Katja

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne