Freitag, 9. Januar 2015

Zitronen-Ricotta- Waffeln - die Schlemmerei geht weiter


Liebe Coco's Cute Corner Leser

Über die Festtage herrscht sicherlich bei den meisten Familien das hemmungslose Schlemmen. Und das gilt nicht nur für den Abend, sondern auch ein Brunch an den Weihnachtstagen finde ich etwas Wunderbares und gehört dazu. Und man hat endlich auch mal wieder etwas mehr Zeit. Nicht nur ein Wochenende von zwei Tagen, wo die meiste Zeit für den Haushalt drauf geht oder man von der Arbeit erledigt ist. Ich geniesse das und finde es herrlich. Schade, dass es noch fast ein ganzes Jahr dauert, bis diese Tage wieder vor der Türe stehen. ;-) Aber zum Glück kommen noch Ostern oder Pfingsten, die ebenfalls ein langes Wochenende bereit halten.


An diesen Tagen bleibt ausreichend Muse, um am Morgen schon in die Küche zu stehen und Waffeln zu zubereiten. Am besten noch im kuscheligen Schlafanzug und mit Strubbelhaaren. Schon in der Früh wird so ein frischer Duft in der Wohnung verbreitet, der ein wohliges Gefühl versprüht und einen super Start in den Tag bedeutet.


Diese Waffeln sind allerdings zum Glück ziemlich schnell vorbereitet, so dass sie natürlich auch ein einem ganz normalen Wochenende zubereitet werden können. Vielleicht ist das ja was für das Kommende? Das Rezept reicht für ca. 8 Waffeln und ich habe es von hier.

Zutaten

1 Zitrone, Schale abgerieben und Saft ausgepresst
2 Eier, getrennt
1/4 l Buttermilch
125 g Butter, zerlassen
185 g Ricotta
60 g Zucker
200 g Mehl
45 g Maismehl (ich habe feine Polenta genommen)
2 TL Backpulver
1⁄4 TL Salz
1⁄4 TL Muskatnuss, frisch gerieben (habe ich weg gelassen)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Das Waffeleisen aufheizen. In einer Schüssel, Eigelbe, Buttermilch und Butter verquirlen. Ricotta, Zitronenschale und Zitronensaft untermischen. Eiweiss in drei Minuten Spitzen schlagen. Anschliessend Zucker einrieseln lassen und zwei bis drei Minuten richtig steif schlagen.


In einer grossen Schüssel Mehl, Meismehl, Backpulver, Salz und Muskatnuss mischen. In die Mitte der trockenen Zutaten eine Vertiefung drücken und Buttermilchmischung hineingiessen. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Jetzt vorsichtig den Eischnee unterheben.



Teig portionenweise in das Waffeleisten füllen. Waffeln jeweils vier bis sechs Minuten knusprig braun backen. Der etwas feuchtere Waffelteig benötigt eine längere Backzeit. Mit einem Pfannenheber die Waffeln aus dem Waffeleisen nehmen und sofort servieren. Allenfalls bei 95°C im Ofen nebeneinander für max. 20 Minuten warm halten. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Ich wünsche euch ein ganz tolles Wochenende und "en Guete" solltet ihr diese Waffeln zubereiten :-). Habt ihr Pläne?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Liebe Corinne, das klingt köstlich. Mh, Ricotta und Polenta im Teig klingt interessant und lecker. Es gibt nicht schöneres als der Duft von frisch gebackenen Waffeln am morgen und ausgiebig Zeit zum Frühstücken :-)
    Hab ein wundervolles Wochenende!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kimi!
      Ich hoffe, du hattest ein tolles Wochenende und jetzt wünsch ich dir einen guten Wochenstart.
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Hallo Corinne,
    jetzt bin ich grad geschockt......
    Hab Dich ja schon länger "abonniert", aber keinen Post mehr angezeigt bekommen.
    Also bin ich aufs gerade Wohl mal aufn Blog und siehe da....ich hab unendlich viel verpasst
    ....ich bin geschockt!
    Naja, jetzt hab ich viel zu lesen ;-)))))
    Die Waffeln sehen schonmal köstlich aus und da das WE vor der Tür steht
    eine super Möglichkeit das Rezept gleich mal auszuprobieren.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni
      Das ist ja doof! Freut mich, dass du einfach so mal wieder vorbeigeschaut hast. Ich hoffe, nun bist du wieder im Bilde :-) und dir werden meine beiträge in Zukunft wieder angezeigt!
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. oh, das kommt ja gerade recht! Ich habe zu Weihnachten ein Waffeleisen bekommen und schon einiges ausprobiert, bin aber noch auf der suche nach DEM Rezept. Das hier sieht so lecker aus, dass es glatt auf die zu probieren-Liste kommt.

    Liebe Grüße
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadia
      Das nennt sich wirklich perfektes Timing! :-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne