Freitag, 12. Dezember 2014

Zimtschnecken Plätzchen - die Grossen in klein

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Passend zum Advent wird natürlich auch wieder mit der Weihnachtsbäckerei gestartet. Letztes Jahr habe ich euch sämtliche Plätzchen gezeigt, die meine Familie mag und das sind so einige. Da waren die Lebkuchenmännchen, Mailänderli, Spitzbuben, Zimtsterne, Chräbeli und Vanillekipferl. Puh...

Diese kann ich euch dieses Jahr natürlich nicht wieder zeigen, also musste ich mir etwas anderes überlegen. Als ich bei Pinterest zufällig auf ein Rezept für Zimtschnecken in Plätzchenform gestossen bin, habe ich innerlich getanzt und vor mit hin gegrinst. Genau so etwas wollte ich. Zimtschnecken mag ich ohnehin, aber mit dem Hefeteig ist das immer eine etwas langwierige Sache. Hier habe ich schon mal richtige gebacken. Aber wenn ich dieses Glück schneller haben kann, umso besser.


Als Plätzchen und in klein gibt es sie nun, was will man mehr. Sie schmecken wirklich nach grossen Zimtschnecken mit Hefeteig. Ich war restlos begeistert. Mr. C. übrigens auch, denn sie waren fast schneller verputzt als sie im Ofen waren. ;-) Das Rezept stammt von hier.

Zutaten

Für den Teig:
1 Cup Butter (Raumtemperatur)
1/3 Cup Zucker
3/4 Cup Puderzucker
1/2 TL Salz
1 - 1 1/2 TL Orangenabrieb
1 TL Vanilleextrakt
1 Ei
2 - 2 1/4 Cups Mehl

Für den Zimtaufstrich:
5 EL plus 2 TL weiche Butter
1/4 Cup brauner Zucker
1 TL Agavendicksaft
1 EL Zimt
2 EL Mehl
1/2 TL Salz
1/2 TL Vanilleextrakt

Für die Glasur:
1/2 Cup Puderzucker
2 EL Agavendicksaft
1 TL Vanilleextrakt
1TL Wasser

Zubereitung

In einer Schüssel Butter, Zucker und Puderzucker, Salz, Orangenabrieb und Vanilleextrakt mit dem Handrührgerät bei mittlerer Geschwindigkeit rühren, bis die Masse hell und fluffig ist. Das dauert so ca. 3 Minuten. Das Ei zufügen und untermischen. Mixgeschwindigkeit reduzieren und das Mehl zufügen, bis alles gerade so miteinander vermengt ist. Teig zwischen Frischhaltefolie oder Backpapier rechteckig dünn ausrollen.


In einer neuen Schüssel alle Zutaten für den Zimtaufstrich zufügen und ebenfalls mit dem Handrührgerät bei mittlerer Geschwindigkeit vermischen. D.h. ca. 2 – 3 Minuten. Zimtmischung gleichmässig auf den zuvor ausgerollten Teig streichen.


Teig nun von der langen Seit her eng aufrollen. Das Backpapier erleichtert die Arbeit und so klebt der Teig nicht. Teigrolle mit Klarsichtfolie umwickeln und noch etwas rollen, damit diese schön gleichmässig wird. Nun das Ganze eine halbe Stunde kühl stellen, bis die Teigrolle schön fest ist. Ansonsten wird das Schneiden sehr schwierig.


Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Teigrolle immer mal wieder um einen Viertel drehen, so dass sie nicht mit der Zeit flach wird.


Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 12 – 14 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen. Anschliessend die Zutaten für die Glasur in einer kleinen Schüssel vermengen und dünn auf die Kekse streichen. Bei Raumtemperatur fest werden lassen.

Anschliessend erst darf der erste Zimtschneckenkeks verköstigt werden. ;-) Es ist echt ein Geschmackserlebnis wie wenn ich in eine grosse Zimtschnecke beissen würde.

Was backt ihr dieses Jahr zu Weihnachten?

Alles Liebe,




Kommentare :

  1. Das klingt super! Meine Mutter backt nämlich immer diese Schwarz-weiss-Guetzli, weil diese so nett aussehen, dabei mag sie eigentlich niemand so richtig (sie bleiben immer als letzte auf dem Teller). Diese Mini-Zimtschnecken könnten der perfekte Ersatz dafür sein, optisch genauso hübsch und wahrscheinlich viel schmackhafter.

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  2. Ähnliche habe ich dieses Jahr auch gebacken und gepostet. Meine haben jedoch noch etwas Joghurt im Teig :)
    Liebe Grüsse nach Zürich
    hope

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne