Montag, 14. September 2015

Süsskartoffel Chips - süss, salzig, knusprig

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Ja, letzte Woche war es ruhig hier auf dem Blog. Aber ich habe mir mal eine Woche Auszeit gegönnt. Einige Tage verbrachten wir in Barcelona (wie scheinbar zig tausende andere Touristen auch) und die anderen Tage haben wir es uns zu Hause gemütlich gemacht. Einfach so. Es war herrlich, mal keine sozialen Medien zu checken und einfach in den Tag hinein zu leben. Mal wieder ausgiebig Zeit mit Mr. C. zu verbringen. Oder auch mal lange ausschlafen. Es hat richtig gut getan.


In Barcelona haben wir auch nicht das Touri Programm abgespuhlt, sondern uns nach Lust und Laune treiben lassen. Mir persönlich hatte es an den bekannten Touristen Orten ohnehin immer viel zu viele Leute. Ich bin nicht empfindlich, aber so einen Menschenstrom wie in Barcelona habe ich selten gesehen. Schade eigentlich. Da verging mir die Lust nach Sightseeing.


Wegen meinem Rücken blieb die schwere Kamera übrigens meist im Hotelzimmer und so kann ich euch leider nicht mit einer Bilderflut hier verwöhnen. Aber das Nichtstun hat wirklich geholfen und mein Rücken ist wieder fast normal. Ich fühl mich beinahe wie neu geboren. Jetzt mach ich brav täglich meine Übungen und hoffe, dass die Schmerzen nicht wieder kommen. Ein einziger Punkt drückt noch etwas, aber ansonsten. Kein Vergleich zu vorher. Ich kann sogar wieder länger als eine halbe Stunde sitzen, ohne anschliessend nur noch gekrümmt stehen zu können. Herrlich sag ich euch.


Deshalb wird jetzt wieder voll motiviert gebloggt, gekocht und gebacken. Gestartet wird sanft. Ich weiss, Snacks gab es erst in Form dieser gebackenen Kichererbsen, aber Snacks gehen schliesslich immer. In gesund sowieso. Heute deshalb herrlich leckere Süsskartoffelchips. Etwas Geduld ist gefragt und etwas Ausprobieren auch. Ich hab mich durch zig Rezepte gewälzt und überall etwas anderes gelesen, was die Hitze des Ofens und die Dauer des Backvorgangs anbelangt. Die Grenze zwischen innen noch latschig, knusprig und plötzlich schwarz kann innerhalb von Sekunden variieren. Deshalb sollte man die Dinger nicht aus den Augen lassen. Aber es lohnt sich. Die Menge ergab ca. 9 Bleche. Man kann also gerne weniger machen. ;-)

Zutaten

3 Süsskartoffeln
Meersalz
ca. 2.5 EL Olivenöl

Zubereitung

Entweder die Süsskartoffel schälen oder die Schale gründlich abbürsten. Anschliessend die Süsskartoffeln in 2mm dünne Scheiben hobeln. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, so dass sie schön nebeneinander liegen. Jede Scheibe mit ganz, ganz wenig Öl bestreichen und mit Meersalz bestreuen.


Anschliessend in dem auf 200° C Umluft vorgeheizten Backofen für ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Das hängt aber wirklich etwas von eurem Ofen ab. Ihr solltet auch darauf achten, dass die Scheiben etwa gleich gross sind, so dass die Backzeit nicht erheblich variiert. Bräunen die Ränder leicht an, solltet ihr die Chips aus dem Ofen nehmen, so dass sie nicht verbrennen.


Belohnt wird eure Geduld mit süss-salzigen knusprigen Chips, die echt Suchtpotential haben. Selbst meine Mama war ganz begeistert. Und das will etwas heissen. ;-)

Braucht ihr auch manchmal einfach eine kleine Auszeit?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. wie schön, dass es deinem rücken wieder besser geht! und süßkartoffelchips sind einfach köstlich <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Lieben
      Ich fühl mich auch fast wie neu geboren. :-) Danke!
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Ich liebe Süsskartoffel-Chips und -Pommes! Es ist viel Arbeit sie alle einzeln aufs Blech zu legen und einzupinseln, aber lohnt sich :) Deine sehen echt perfekt aus!
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela
      Jaha, Arbeit war es, aber es lohnt sich definitiv. Auf die Fotos durften natürlich nur die Schönsten ;-), da gab es doch auch noch den ein oder anderen Kandidaten, der dem nicht würdig war. Danke trotzdem!
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. Liebe Corinne,
    die Süßkartoffelchips sehen wirklich köstlich aus. Und dass sie im Backofen gemacht worden sind, ist ja suuuper, da hat man beim Knabbern nicht so ein schlechtes Gewissen ;-)
    Wie schön, dass es deinem Rücken wieder besser geht. Und was die Menschenmengen an den Touristenorten angeht, bin ich ganz bei dir. So richtig große Menschenmengen vermeide ich möglichst. Aber so habt ihr euch eben gut erholt :-)
    Hab noch eine tolle Woche, meine liebe!
    Liebste Grüße und einen dicken Drücker in die Schweiz!
    Kimi

    AntwortenLöschen
  4. Super Rezeptidee! Ich liebe Süßkartoffeln. Beim Googeln nach einem raffinierten Rezept für gebackene Süßkartoffeln ist mir dein Posting vor die Maus gesprungen! Ofenchips sind ein echtes Highlight zum Knabbern und auch was für wen der dann nicht aufhören kann. Danke für die schöne Idee. Das wird schon am WE probiert! Habe deinen Blog erst jetzt entdeckt - muss hier jetzt öfter vorbeischauen!

    LG
    Catrin http://www.cookingcatrin.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrin

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich natürlich sehr, wenn es dir hier gefällt und du mich öfers besuchen kommst. :-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  5. Ich liebe Süßkartoffelchips und eigentlich alles mit Süßkartoffeln. Ofenchips sind so lecker und viel gesünder als die verarbeiteten aus dem Supermarkt. Habe deinen Blog über Blogstars gefunden und browse hier schon eine ganze Weile durch. Echt toll! Hier komme ich öfter mal wieder.
    LG
    Lynn www.de.heavenlynnhealthy.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lynn

      Noch eine neue Leserin. Toll! Auch dir vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich natürlich sehr, wenn es dir hier gefällt und du mich öfers besuchen kommst. :-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne