Montag, 2. Dezember 2013

Lebkuchenmännchen - nicht nur hübsch anzuschauen

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Langsam wird es auf dem Blog weihnachtlich. Den Adventskalender, den Adventskranz und auch den Adventspunsch habe ich euch schon gezeigt. Gestern war schon der erste Advent, was bedeutet, dass ich so langsam mal mit dem Plätzchen backen anfangen sollte.

Die ersten sind fertig, fünf weitere Sorten sind noch in Planung resp. warten sie einfach noch darauf verbloggt zu werden ;-). Am Wochenende habe ich im Akkord Weihnachtsplätzchen gebacken. Aber eins nach dem anderen. Starten wir doch mit dem, was wir haben und das sind diese Lebkuchenmännlein. Gebacken habe ich sie ehrlich gesagt nur, weil sie so süss aussehen. Sie schmecken aber auch ausgezeichnet. Sie sind somit nicht nur für's Auge sondern auch für den Gaumen ein Genuss.

Das Rezept stammt von Donna Hay ganz leicht abgewandelt. Sie hat mit diesen Lebkuchen eine ganz tolle Girlande gebastelt. Das überlege ich mir für nächstes Jahr. Ich wollte sie einfach verzieren und vor allem ESSEN! :-)

Ich muss euch aber warnen, ihr braucht mehr Mehl. Bestimmt 50g mehr. Aber probiert das selber aus und bitte wallt den Teig erst aus und stellt ihn kühl, wenn er nicht mehr so klebt. Ansonsten ärgert ihr euch nur, weil das ausstechen überhaupt nicht klappt und ihr erst den ganzen Teig nochmals zusammenkratzen, endlos bemehlen und neu auswallen müsst. Und bevor ihr ausstecht, die Unterlage nochmals grosszügig bemehlen, so dass ihr die ausgestochenen Männchen auch auf das Backblech legen könnt. Jaja, soviel zum Thema ich und backen...Irgendwie habe ich aber das Problem immer mit meinen Weihnachtsguetzli. Das Geklebe meine ich. Obwohl ich mich mit digitler Wüchenwaage peinlich genau an das Rezept halte. Am Schluss schmecken sie aber trotz Zugabe von Mehl oder Puderzucker immer unglaublich lecker und sind nicht trocken. Ich frag mich einfach immer, wieso die Mengenangaben so sind, dass der Teig noch endlos klebt. Das muss den Schreiberinnen doch genauso gehen. Nun denn...

Zutaten

Für den Teig
125g weiche Butter
90g brauner Zucker
230g Golden Syrup (findet man z.B. im Globus) oder Alternativ geht ein milder Honig
375g Mehl (gesiebt; ich habe Buchweizenmehl genommen)
2 EL Lebkuchengewürz (ruhig grosszügig dosieren)
1 TL Backpulver (ich habe das von ihr empfohlene Bicarbonate of Soda genommen. Findet man ebenfalls im Globus)

Für die Glasur aka Royal Icing
1 Eiweiss
230g gesiebten Puderzucker
1EL Zitronensaft
bei Bedarf Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Ofen auf 160°C vorheizen. Butter und Zucker mit dem Mixer 8-10 Minuten aufschlagen, bis die Masse hell und cremig ist. Regelmässig auch die Rückstände an der Schüsselinnenseite hinzugeben mit mit schlagen. Golden Syrup (oder Honig), Mehl, Gewürze und Backpulver zugeben. Mischen bis sich die Masse zusammengefügt hat und ein weicher Teig entstanden ist. Erst wenn der Teig nicht mehr so klebrig ist zwischen zwei Lagen Backpapier auf 4mm Dicke auswallen und für 30 Minuten kühl stellen.

Gingerbread Men
Gingerbread Men

Arbeitsfläche grosszügig bemehlen und den Teig darauf geben. Obere Seite ebenfalls gut bemehlen und mit einem entsprechenden Keksaustecher Männchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachbleck legen. Den Teig zusammenfügen, auf Mehl auswallen, Figuren ausstechen, bis der ganze Teig verarbeitet ist. Ein Teil davon muss natürlich auch gleich probiert werden :-). Das ist schliesslich das Schönste an der ganzen Weihnachtsbäckerei.

Gingerbread Men

Die Männchen für 6-8 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis sie golden werden. Den Ofen ausschalten und vollständig auskühlen lassen. Da es bei mir drei Bleche waren und ich zu ungeduldig, habe ich die Männchen draussen auf dem Balkon auskühlen lassen. Sobald sie abgekühlt sind, kann man sie glasieren. Dafür mit dem Mixer das Eiweiss, den Puderzucker und den Zitronensaft cremig rühren. Wird die Masse zu fest kann man noch etwas Zitronensaft zugeben. Royal Icing In einen Spritzbeutel füllen und verzieren.

Gingerbread Men
Gingerbread Men

Ich find die Dinger einfach wahnsinnig süss! Der ganze Aufwand hat sich gelohnt.

Was backt ihr dieses Jahr für Plätzchen und klebt bei euch auch immer alles?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Die sind wirklich hübsch :-)

    Ich hab auch schon einiges gebacken, richtig klebrig war nur die Sache mit den Elisenlebkuchen gestern ;-) dafür umso leckerererer!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)

      Bei meiner Akkord Bäckerei am Wochenende haben sich die meisten auch lieb verhalten und nicht geklebt :-). Ich war ganz erstaunt...

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne