Montag, 22. Juni 2015

Mason Jar Vasen im used Look - ein DIY auch für Ungeübte

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Letzte Woche gab es hier auf dem Blog so einiges an leckeren, kleinen Gerichten. Es war nämlich Tapas Woche. Damit wir uns hier nicht überfressen, ist es Zeit für eine kleine Essenspause. Aber nur eine ganz kurze, versprochen. Am besten wird diese mit einem DIY gefüllt. Das gab es hier nämlich auch schon eine Weile nicht mehr.


Da ich von Natur aus ein sehr ungeduldiger Mensch bin, eines, das nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Nur die Trocknungszeit sollte man einhalten. Ansonsten kann man nämlich nochmals fast von vorne beginnen. Lasst euch das gesagt sein ;-). Also braucht das Projekt zwar doch ein wenig Geduld und Zeit, aber zumindest ist es nicht schwierig und die Arbeit an sich hält sich absolut in Grenzen. Während der Trocknungszeit braucht man schliesslich nichts zu machen. Worum es geht? Die Rede ist von Mason Jar Vasen im used Look.

Ihr braucht

Mason Jars (so viele ihr wollt)
Farben
Pinsel
Nagelfeile oder Schleifpapier (ich hab natürlich nur Nagelfeile zu Hause und kein Schleifpapier)

 

To Do

Die Gläser aussen bemalen und gut trocknen lassen. Bevor die nächste Schicht aufgetragen wird, muss die Farbe wirklich trocken sein, ansonsten verschmiert nämlich alles und es wird streifig.


Beim Grau reichten 2 Schichten, das Beige benötigte 3 und beim Weiss wurden es sogar 4 Schichten und es ist noch immer streifig und ungleichmässig. Da war ich aber auch zu ungeduldig. Vielleicht war auch die Farbe nicht ideal und zu wenig deckend (jaja, den Fehler nicht bei mir suchend :-)). Oder es wäre noch eine 5. Schicht nötig gewesen, wer weiss das schon. Weil aber alles schon so streifig aussah, habe ich darauf verzichtet. Egal, die anderen beiden sind wirklich hübsch geworden. Finde ich zumindest. Ihr macht das sicher besser.


Nach der letzten Schicht die Gläser über Nacht trocknen lassen. Anschliessend mit einer groben Nagelfeile (oder dem Schleifpapier) bei den Schriftzügen und allen erhabenen Stellen die Farbe wieder vorsichtig etwas abreiben. Es braucht zwar etwas Druck, aber wenn ihr zu grob seid, kommt je nach dem zu viel Farbe mit und von Stellen, die ihr eigentlich nicht abschleifen wolltet. Also etwas Vorsicht. Durch den Abrieb entsteht der tolle used Look, der den Vasen das gewisse Etwas verleiht. Deshalb ist es auch wichtig, die Farbe aussen aufzutragen.


Das war's schon und ein DIY, das sich auch für absolut Ungeübte eignet. Mit einem Wiesensträuschen befüllt, sind die Vasen auch ein sehr hübsches Mitbringsel, wie ich finde.

 Was habt ihr zuletzt gebastelt?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Liebe Corinne,
    deine DIY-Vasen sehen super aus...
    Der Used-Look gefällt mir gut und der gibt den Vasen wirklich das gewisse Etwas.
    Ich bin auch immer sehr ungeduldig bei solchen Sachen, will dann auch immer sofort weiter machen und ärger mich dann, dass die Farbe wohl doch noch nicht richtig trocken war ;)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja super aus!! So einfache DIY Projekte sind genau das richtige für mich. Für alles was komplizierter ist, fehlt mir einfach die Geduld. :)
    LG, Andrea
    Wonderful and Marvelous

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Corinne,
    die Vasen sind ein tolles DIY. Grau und Weiß passen vom Farbkonzept perfekt in meine Wohnung :)
    Deine Tapas-Rezepte sehen ebenfalls alle sehr köstlich aus. Ich stöbere jetzt noch ein Weilchen auf deinem Blog ;)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne