Donnerstag, 18. Juni 2015

Zweierlei marinierte Oliven - Tapas Woche bei Coco's Cute Corner

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Nach Knoblauchchampignons und Chiligarnelen und dem obligaten Quote der Woche am Mittwoch geht es heute weiter in der Tapas Woche und zwar mit zweierlei marinierten Oliven. Total simpel eigentlich, aber irgendwie gehören für mich Oliven zu Tapas einfach dazu. Sie runden das Ganze schön ab.


Als Kind mochte ich überhaupt keine Oliven. Mittlerweile bin ich ein sehr grosser Fan und sie erinnern mich einfach an Urlaub. Sei es nun Spanien oder auch Griechenland. Auch versuchen wir uns jedes Jahr wieder aufs Neue an einem Olivenbaum. Urlaubsfeeling für den Balkon also. Und jedes Jahr lassen wir das arme Ding im Winter draussen, so dass es Frühjar nur noch ein bemitleidenswertes Etwas ist und ersetzt werden muss *schäm*. Mr. C. sagt mir jedes Jahr, dass er keinen Olivenbaum mehr will, da der bei uns sowieso stirbt. Meist werden im Laufe des Sommers die Blätter auch gelb. Und ich erwidere jedes Mal, dass ich einen kleinen Olivenbaum aber so hübsch finde und ich ihn nicht sterben lassen werde. Nach dem Sommer habe ich mir dieses Jahr fest vorgenommen, den Baum über Winter in die Wohnung zu holen, wenn er denn nicht vorher abstirbt. Und auch wenn diese kleinen Bäumchen nie Oliven tragen werden, möchte ich so eines auf unserer Terrasse haben.Es verleiht dem Ganzen ein südliches Flair.


Aber zurück zum heutigen Rezept. Diese Oliven bereite ich übrigens auch gerne einfach mal so zu als Aperohäppchen, wenn Besuch kommt oder auch am Wochenende zu einem Glas Weisswein auf der Terrasse. So als kleiner Snack zwischendurch. Auch das weckt Feriengefühle.

Wiederum reicht die Menge für 2 Personen.

Zutaten

Schwarze Oliven
ca. 20 schwarze Oliven (ohne Stein)
1/2 Peperoncini, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1/2 Tl italienische Kräutermischung
1-2 TL Olivenöl

Grüne Oliven
ca. 20 grüne Oliven (ohne Stein)
1 TL Olivenöl
1/2 - 1 TL Zitronensaft
wenig abgeriebene Zitronenschale
ca. 5-10 g Feta, zerbröselt

Zubereitung

Diese ist gänzlich einfach und ich schäme mich schon fast, sie für euch überhaupt aufzuschreiben. Das Ganze ist ja eigentlich selbsterklärend.


Die Oliven je in ein Schälchen geben und mit den jeweiligen Zutaten vermengen. Am besten noch kurz etwas ziehen lassen, damit sich die einzelnen Zutaten geschmacklich schön verbinden können. Voilà. Zwei weitere Tapas Schälchen sind bereit.

Könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich den Olivenbaum richtig pflege?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Liebe Corinne,
    ich finde auch, daß Olivenbäume wirklich schön sind, aber leider geht bei mir wirklich alles hinüber, was nur ansatzweise grün ist.
    Als Kind möchte ich so überhaupt keine Oliven, und jetzt kann ich gar nicht genug davon bekommen. Es ist schon lustig, wie sich der Geschmack sich so ändert.
    Beide Olivenvarianten finde große klasse! Du hast mir ja mit den Champignons und den Chili Garnelen solche Lust auf Tapas gemacht, dass ich gestern mich mit einem Kumpel beim Spanier war und ne große gemischte Tapasplatte verdrückt habe :-)
    Sende dir ganz, ganz liebe Grüße!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kimi
      Ich habe zwar keinen wirklich grünen Daumen, aber gewisse Pflanzen habe ich schon zig Jahre und die kommen aus dem Wuchern gar nicht mehr raus. Die muss ich sogar stutzen oder verschenken, weil ich keinen Platz mehr habe. Auch mein Basilikum wächst jedes Jahr wunderbar. Aber der Olivenbaum und ich, da happert es. Dabei find ich die echt schön. Ich hoffe, ich komme noch drauf...
      Hihi, das ist ja süss, dass du wegen mit gleich beim Spanier warst. :-) Wenn du mal in Zürich bist, kannst du bei mir Tapas verdrücken.
      Alles Liebe und eine grossen Drücker,
      Corinne

      Löschen
  2. Liebe Corinne,
    ich liebe Oliven und Tapas sowieso!
    Deine sehen wirklich sehr lecker aus, die würde ich grade mal essen...
    Kann mir super vorstellen einen warmen Sommerabend mit deinen Tapas und einem Glas Wein auf dem Balkon oder der Terrasse zu verbringen.
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena
      Ich könnt auch schon wieder. Oliven gehen aber auch immer und deshalb hab ich immer welche zu Hause. Meist esse ich sie pur, aber mariniert ist auch lecker. Und Oliven pur kann ich ja schlecht auf dem Blog zeigen. ;-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. Ich habe auch einen kleinen Olivenbaum (den ich dringend mal umtopfen müsste - wie mir gerade einfällt).... Der hat den Winter bisher immer ganz gut überstanden. Vor allem die milden. Denn ich habe einen recht gut geschützten Balkon. :)

    In Sachen Oliven stimme ich dir vollkommen zu: Ohne macht ein Sommerabend mit Wein einfach keinen Sinn. ;)

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah Maria
      Da hast du Glück gehabt mit deinem Bäumchen. Unsere wollen irgendwie nie so richtig. Aber ich gebe nicht auf. :-)
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
      Corinne

      Löschen
  4. Mensch, das sieht ja lecker aus. Vor ein paar Wochen hatten wir auch spontan Lust auf Tapas, und ich habe fertige eingelegte Oliven gekauft. *schäm* Dank deinem Rezept kann ich die jetzt ruckzuck selber machen. ;) Liebe Grüße und einen schönen Tag. Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro
      Vielen Dank! Ich mach die Oliven auch nicht immer selbst. Manchmal bin ich auch zu faul dafür. Also keinen Grund sich zu schämen. ;-)
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne