Freitag, 26. Juni 2015

Zoodles à la Puttanesca - glutenfreie Nudeln

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Ich habe etwas ganz Neues ausprobiert, eine Premiere sozusagen. Etwas, das es bei uns im Hause Coco noch nie gab. Zoodles. Mir ist schon klar, dass Zoodles  - also Nudeln aus Zucchini - absolut nichts Bahnbrechendes sind und in der Bloggerwelt schon lange die Runde machen. Ich bin also bei Weitem kein Vorreiter oder Pionier, das weiss ich. Sondern eher ein Nachahmer. Aber für uns war es trotzdem etwas Neues, hab ich doch bisher einfach immer ganz gewöhnliche Pasta zubereitet. Da weiss ich, was ich am Schluss am dem Teller haben werde. Neugierig auf Zoodles war ich schon lange, jetzt habe ich es endlich gewagt.


Einen Spiralschneider hatte ich, als der Trend aufkam, vorsorglich mal gekauft. Braucht man schliesslich, man will ja mit der Zeit gehen. ;-) Bisher lag er aber völlig ungebraucht und unbeachtet in einer Schublade und fristete ein trostloses Dasein. Bis jetzt. Sagt das aber bitte nicht Mr. C.! Ich verkauf ihm schliesslich all meine Errungenschaften immer als sofort dringend nötig. ;-)


Irgendwie war ich auch immer skeptisch, was dieses Ding angeht. Also den Spiralschneider. Meist sehen solche Tools in der Werbung ja total einfach in der Handhabung aus und zu Hause ist dann der Frust gross, weil es so gar nicht funktioniert. Diese Befürchtung hatte ich auch beim Spiralschneider. Es ging aber besser als erwartet. Zumindest mit der breiteren Seite des Geräts. Mit der Seite, die ganz zarte Julienne Nudeln zaubert, habe ich noch etwas zu kämpfen. Für Zoodles passt mir aber die breitere Grösse ohnehin besser.So hat man wenigstens etwas zwischen den Zähnen. Zart sind die Zoodles noch immer. Serviert werden sie mit einer Puttanesca Sauce. Die Kombination einfach nur ein kulinarisches Träumchen .

Entdeckt habe ich das Rezept hier. Für 2 Porionen braucht ihr:

Zutaten

3 grosse Zucchini
3-4 Sardellen (keine Angst, die schmeckt man nicht. Ich mag sie sonst nicht, aber sie geben eine schön salzige Note ab, die die Sauce braucht)
2 Knoblauchzehen
1 Hand voll Kapern
1 Hand voll schwarze Oliven
Chiliflocken (je nach Vorliebe)
1 Dose gehackte Tomaten
2-3 EL Olivenöl
frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Eine Bratpfanne auf höchster Stufe erhitzen und anschliessend den Herd auf mittlere Hitze reduzieren. Olivenöl zugeben, so dass der Boden der Pfanne bedeckt ist. Knoblauchzehen dazu pressen und die Sardellen zufügen. Diese sollten sich im Öl leicht auflösen und der Knoblauch sollte etwas anbräunen. Einige Chiliflocken in das köchelnde Öl geben.


Oliven und Kapern grob hacken und ebenfalls zufügen. Gut umrühren und für eine Minute braten. Nun die gehackten Tomaten zufügen und für einige Minuten köcheln lassen. Hin und wieder umrühren. Anschliessend Sauce kurz etwas auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit mit dem Spiralschneider die Zoodles zubereiten. Dafür muss man die gewaschenen Zucchini einfach durch den Spiralschneider drehen. Das geht wie von selbst. Werden die Zoodles endlos lang - so wie bei mir - diese kürzen. Ansonsten kann man sie kaum essen. Die Zoodles in eine Schüssel geben und mit der nicht mehr ganz kochend heissen Sauce vermischen. Die Zoodles erhalten durch die Wärme die perfekte Konsistenz. Sie müssen nicht gekocht werden. Mit frischem Parmesan servieren.


Das ist schon alles. Ein denkbar einfaches, gesundes und schnelles Gericht. So ganz nach meinem Geschmack und auch prima unter der Woche nach der Arbeit kochbar. Zoodles genau in dieser Kombination wird es von nun an sicherlich häufig bei uns geben. Der Spiralschneider wird aslo nicht mehr ungebraucht vor sich hin vegetieren. Auch wenn ich feststellen musste, dass die Zoodles nicht das beste Fotosujet sind.

Habt ihr schon einmal Zoodles zubereitet?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Das sieht sooo lecker aus... jetzt hab ich Hunger!
    die Zutaten sind voll mein Ding! Zucchini und Kapern liebe ich, Oliven gehen immer, Knoblauch ist ein Muss und Sardellen sind ab und zu auch drin!
    Das Problem - ich habe (noch) keinen Spiralschneider und mein Lieblingsmann mag davon eher gar nix :( ich versuche es trotzdem mal, denn es hört sich super an!
    Wünsche dir einen guten und sonnigen Start ins Wochenende.
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Corinne,
    ich muss hier ja auch jedes Küchenutensil mehr oder minder an meinem Mann vorbeischmuggeln :-D
    So ein Spiralschneider hab ich ja nicht, ich war bisher immer bisschen skeptisch, ob die auch gut funktionieren und hab mich bisher (noch) mit dem Kauf zurückgehalten. In unseren Schränken herrscht wirklich akuter Platzmangel :-(
    Ich schneide Zucchini mit einem Sparschäler in Scheiben und dann diese in Streifen, ist schon bisschen Arbeit. Aber ich liebe Zoodles ja auch sehr und ess die gerne in Tomatensoße (misch die aber wegen Mann und Kind noch mit richtigen Nudeln), aber das nächste, mal werde ich sie auch alla Puttanesca servieren :-)
    Ein wundervolles Wochenende für dich - liebste Grüße,
    Kimi

    Ps: Und deine Bilder finde ich überhaupt nicht schlecht ausgeleuchtet - ich finde sie wirklich richtig toll! Aber ich weiß vielleicht, was du meinst, aber das ist gar nicht störend - im Gegenteil, ich mag das sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Sieht oberoberlecker aus!!! mmmhhh, alles Zutaten, die ich liebe :). Bald ist es Mittagszeit und bei mir gibt es penne mit frischer Pomodoro-Sauce & Kräuter-Auberginen-Würfeln! Liebe Grüsse, Annalisa

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne