Freitag, 17. Oktober 2014

Kürbis Flammkuchen - für die Halloween Party

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Bald schon wieder steht Halloween vor der Türe. Dass ich kein wahnsinnig grosser Fan von diesen Gruselfeierlichkeiten bin und warum, habe ich euch letztes Jahr bereits erzählt. Das muss ich euch nicht jedes Jahr neu erklären. Letztes Jahr gab es zu diesem Anlass eine süss-saure Kleinigkeit für euch (hier). Nicht gruselig, aber lecker.

Pumpkin Tarte Flambée

Ich bin aber ein umso grösserer Fan von Kürbis und der passt ja auch irgendwie zu Halloween. Schliesslich sind geschnitzte Kürbisse das Dekoelement von Halloween. Und als Bloggerin sollte ich euch immerhin eine kleine Inspiration zu diesem Fest geben. Wer also in diesem Jahr eine Halloween Party bei sich zu Hause plant, für den habe ich heute das passende und perfekte Rezept parat. Wieder nicht gruselig, dafür aber wieder super lecker. Und irgendwie würden sich diese Flammkuchen bestimmt auch gruselig gestalten lassen. Indem man z.B. mit den Kürbisschnitzen ein gruseliges Gesicht auf die Flammkuchen zaubert.

Pumpkin Tarte Flambée

Die Menge Teig erbigt 4 kleinere oder 2 grosse Flammkuchen. Den Teig habe ich von hier, der Belag entsprang meiner Fantasie. :-)

Zutaten

Für den Teig:
50g Vollkornmehl
150g Weissmehl
1 TL Salz
1 dl Wasser
1 EL Rapsöl

Für den Belag:
180g Crème Fraiche
80g Ziegenfrischkäse mit Kräutern (ich habe Chavroux mit Rosmarin und Thymian genommen)
1 Zwiebel
200g Hokkaido Kürbis
100g Speckwürfel

Zubereitung

Für den Teig sämtliche Zutaten miteinander vermischen und zu einem Teig verkneten. Zugedeckt für eine halbe Stunde stehen lassen.

Pumpkin Tarte Flambée

In der Zwischenzeit die Crème Fraiche mit dem Ziegenfrischkäse gründlich vermengen und die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Den Kürbis halbieren, entkernen und ca. 200g davon in dünne Scheiben hobeln. Dafür am besten die Kürbishälften in Schnitze teilen.

Pumpkin Tarte Flambée
Pumpkin Tarte Flambée

Nach der Wartezeit den Teig in 4 gleichgrosse Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitfläche oder einer Silikonmatte dünn auswallen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Fladen mit Crème Fraiche bestreichen, Zwiebelringe, Kürbisspalten und Speck darauf verteilen.

Pumpkin Tarte Flambée

Die Flammkuchen im auf 200°C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen für 15-20 Minuten backen. Fertig ist eine leckere Halloween Schlemmerei, die natürlich auch einfach so, ohne Party genossen werden kann.

Das Rezept habe ich mir für das Halloween Special des Bon Prix Blogs Mode + Mehr ausgedacht.

Feiert ihr Halloween?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Eine tolle Idee, stelle ich mir sehr fein vor. Ich bin überhaupt kein Halloween fan und finde es albern, wie es Jahr für Jahr mehr gehypt wird. Aber ich bin auch kein Fastnachtfan, das fällt für mich alles in die gleiche Schiene. Denoch wäre mir dann Halloween noch lieber, weil es wenigestens nur 1 Tag lang ist;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi
      Fasnacht mag ich auch nicht. :-D
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Hallo Corinne,
    gegen Kürbisrezepte hab ich nix einzuwenden! Lecker Schmecker!
    Halloween ist auch nicht meins und Gott sei Dank ist der amerikanische Brauch hier aufm Dorf auch noch nicht angekommen
    (meine Eltern, Vorstadt, können da Klagelieder singen!).

    Schönes WE,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. perfekte kombi!! wir lieben kürbis in allen möglichen variationen und auf flammkuchen besonders gern.
    hätten wir jetzt gern als mitternachts-snack :D
    liebe grüße
    nora & laura

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Rezept - wird gleich nachgemacht ;O)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      Ich hoffe, es hat geschmeckt!
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  5. Ich liebe Kürbis! Meinen habe ich gerade zum Leuchten gebracht ... Das Rezept liest sich super lecker – das setze ich gleich mal auf meine Liste. Danke dafür!
    herzlichst soulsister

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne