Freitag, 7. November 2014

Crostini mit Süsskartoffel Humus und Ricotta - let's have a little Crostini feast

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Diese Woche ist die Woche der schnellen Rezepte auf dem Blog. Am Montag das Blitz Satay und heute eine weiteres Kapitel in Sachen Humus, ein an sich ebenfalls sehr schnelles und unkompliziertes Gericht. Den klassischen Humus habe ich euch schon vogestellt, ebenso einen Linsenhumus. Und heute kommt mein neuer, absoluter Liebling dazu. Ein Süsskartoffelhumus. So was von lecker, ihr glaubt es kaum. Geht etwas länger, wegen dem Süsskartoffelpüree, aber das lässt sich prima vorbereiten, einfrieren und  bei Bedarf hat man dann immer etwas Püree für diesen Festschmaus parat.

Crostini with Sweet Patatoe Humus and Ricotta
Crostini with Sweet Patatoe Humus and Ricotta

Pur gelöffelt ein Genuss, aber noch besser nach (von mir leicht abgewandelt) diesem Rezept auf Crostini mit Ricotta. Kaum entdeckt gab es das Rezept bei uns nun schon zwei Mal innert kürzester Zeit. Das spricht für sich, probiere ich doch in der Küche ständig neue Dinge aus. Aber die leichte Süsse der Süsskartoffel harmoniert so wunderbar mit dem Tahini und den Kichererbsen, dass ich diese Kombi wirklich ständig essen könnte.

Crostini with Sweet Patatoe Humus and Ricotta
Crostini with Sweet Patatoe Humus and Ricotta

Die Menge ergab ca. 10 Crostini, wobei noch etwas Humus übrig blieb. Den könnt ihr dann pur löffeln. Mmmmhhhh.....

Zutaten

Für den Süsskartoffelhumus
1/2 Cup Süsskartoffelpüree (gekochte und pürierte Süsskartoffel)
2-3 EL Tahini (ich habe 2 genommen, ansonsten ist der Tahini Geschmack seeeehr intensiv)
2 EL Olivenöl
1/4 gekochte Kichererbsen (abgespühlt und abgetropft)
1 Knoblauchzehe
1 EL Agavendicksaft
1 Sprtzer frischer Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Für die Crostini
10 Scheiben Rusticobaguette, kurz im Ofen getoastet
10 kleine TL Ricotta
Balsamicocreme (nach diesem Rezept)

Zubereitung

Für das Süsskartoffelpüree eine grosse Süsskartoffel schälen, in grosse Würfel schneiden und bei ca. 200° für 30 Minuten im Ofen backen. Anschliessend pürieren. Eine wirklich grosse Süsskartoffel ergab bei mir 1 1/2 Cups Püree. Für den Humus sämtliche Zutaten in einen Food Processor geben und pürieren. That's it.


Crostini with Sweet Patatoe Humus and Ricotta
Crostini with Sweet Patatoe Humus and Ricotta

Brotscheiben im Ofen kurz antoasten (das geht keine 3 Minuten, sie sollen ja nicht steinhart sein) und anschliessend je ca. 1 EL vom Süsskartoffelhumus darauf verteilen. Einen kleinen EL Ricotta in die Mitte und mit Balsamicocreme garnieren. Fertig ist der Corstini Festschmaus.

Seit ihr auch so Humus Fans?

Alles Liebe,


Kommentare :

  1. hallo corinne!
    das rezept klingt sehr lecker und ich werde es unbedingt ausprobieren. ich hab da aber noch eine frage: warum backst du den süßkartoffel im rohr? könnte ich den stattdessen auch dampfgaren?
    liebe grüße!
    tanja

    AntwortenLöschen
  2. Yum, eine tolle Idee. Ich liebe Süsskartoffeln, in Form von Hummus habe ich sie noch nie gegessen, mus sich unbedingt probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Süßkartoffeln sehr. Ein interessantes und ungewöhnliches Rezept! Das werde ich bestimmt bald nachmachen und dir berichten, wie es war :-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne