Freitag, 12. September 2014

Himbeer-Pfirsich Konfitüre - der nie dagewesene Sommer im Glas

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Es war mal wieder Zeit für hausgemachte Konfitüre. Der Liebste hatte sich schon beklagt, dass sie alle war und er welche kaufen musste. Der Arme. Was für ein qualvolles Leben, wo er hin und wieder auch mal eine Konfitüre kaufen muss und es nicht immer selbstgemachte gibt. ;-) Wobei, er hat ja recht. Selbst gemacht ist die Konfitüre soooo schnell, man weiss was drin ist und es schmeckt auch viel, viel besser. Also hab ich mich ans werkeln gemacht und die Früchte des Sommers in Gläser gepackt.

Raspberry Peach Jam

Ich mache einfach immer den gleichen Fehler und scheine in dieser Hinsicht total lernresistent. Ich bin kein Fan von groben Fruchtstücken in der Konfitüre, also wird alles püriert. Allerdings mache ich das jeweils nach dem Kochvorgang, wo alles super klebrig und super heiss ist! Anstatt, dass ich alles vorgängig im Blender miteinander mische. Die Himbeeren wurden zwar vor dem Kochen durch ein Sieb gestrichen, schliesslich will ich nicht zig Kerne in in der Konfitüre. Aber die Pfirsiche habe ich einfach reingeschnibbelt und erst im Anschluss realisiert, dass mir das so zu grob ist und ich das feiner will.

Raspberry Peach Jam

Naja, Ende der Geschichte: Ein Küchentuch musste entsorgt werden, mit dem habe ich nämlich versucht die Sauerei und die Schmerzen der heiss spritzenden Masse etwas in Schach zu halten. Hat irgendwie so gar nicht geklappt, denn die Küche sah aus wie Sau. Tschuldigung, ich kann das nicht anders schreiben. Dass die Masse so weit und in alle Ecken spritzen kann, hätte ich nicht gedacht. Immerhin, war so klar, dass die Konsistenz der Konfitüre perfekt ist. Die ultimative Gelierprobe war geglückt. Sie hat nämlich ganz wunderbar an der Wand und überall sonst sofort geklebt. Also schreib ich euch das Rezept so, wie man es effektiv hätte machen sollen. ;-) Dann hält sich der Aufwand wirklich in Grenzen und es geht ruck zuck. Nun aber zum Rezept, das aus dem Buch Sweets: Himmlische Verführungen für den ganzen Tag stammt. Davon habe ich euch ja erst schon bei den Oreo Pralinen erzählt. Für ca. 600 ml braucht ihr:

Zutaten

150g Himbeeren (ich habe gefrorene genommen, die bei Verarbeitung aufgetaut waren)
3-4 Pfirsiche (es sollte 300g Fruchtfleisch sein)
400g Gelierzucker 1:1
1 EL frischer Zitronensaft
Mark von 1/2 Vanilleschote

Zubereitung

Himbeeren durch ein Sieb passieren, so dass ca. 100g Püree herauskommen. Pfirsiche schälen, Fruchtfleisch von den Kernen schneiden, zerstückeln und zu den Himbeeren geben. In einem hohen Gefäss pürieren. Wer Fruchtstücke mag, der kann sich das Pürieren natürlich schenken.

Raspberry Peach Jam
Raspberry Peach Jam

Fruchtmasse mit Gelierzucker, Zitronensaft und Vanillemark in einem grossen Topf zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe durchführen und falls diese gelingt, die Konfitüre in sterilisierte Gläser füllen. Wie das geht, könnt ihr hier nachlesen. In sterilisierten Gläsern ist die Konfitüre ca. 1 Jahr haltbar. Bei uns ist sie aber sowieso immer vorher aufgebraucht.

Raspberry Peach Jam

Gläser zuschrauben und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. Anschliessend umdrehen. Fertig. Wer will, kann die Gläser noch etwas verzieren. So sind sie auch ein wunderbares, kleines Geschenk aus der eigenen Küche.

Seid ihr jeweils auch so tollpatschig in der Küche?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Lach, einfach genial deine Schilderung. Ich denke, jeder von uns hat sowas in der Art schon mal erlebt :-)
    Deine Marmelade scheint wirklich sehr einfach und schnell gemacht zu sein, werd ich mal probieren, denn ich mag die gekaufte sogar nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Schneeroserl

      Was bin ich froh, dass ich nicht der einzige Tollpatsch bin ;-).

      Alles Liebe
      Corinne

      Löschen
  2. Ach, liebe Corinne, Du darfst Dich entspannt zurücklehnen...wo gehobelt wird, da fallen Späne, sagt man doch so, oder?!
    Ich für meinen Teil habe tatsächlich mal, in einem Moment geistiger Umnachtung, die heiße, nicht gelungenen Schokoglasur für eine Sachertorte in den Mülleimer gegossen. Dabei hat es natürlich (!) gespritzt! Als klitzekleine Verzierung meines Oberschenkel (ich hatte natürlich (!) eine kurze Hose an) trage ich die Spritzer jetzt ein Leben lang mit mir rum! Aua!

    Schöne WE,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. diese "gonfi" ist schlichtweg der überflieger!!! vielen dank!

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne