Freitag, 17. Januar 2014

Rosinenbrötchen - die leicht süssliche Sonntagsversuchung

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Das Wochenende steht unmittelbar bevor, das heisst, es ist mal wieder Zeit für einen gemütlichen Brunch zu Hause. Einfach ausschlafen, schlemmen und den Tag geniessen! Was will man mehr. Es ist kaltes und nasses Wetter vorausgesagt, da bleibe ich am liebsten zu Hause. Wieso vor die Türe, wenn es zu Hause so gemütlich ist?! Nun gut, etwas frische Luft wäre schon gut. Ich werde kurz auf den Balkon stehen, die Aussicht geniessen und ein paar Mal tief ein- und ausatmen. Das sollte genügen ;-).

Für einen Brunch muss natürlich gebacken werden. Das Dinkelbrot dar natürlich nicht fehlen, aber etwas Süssliches passt ebenso. Dafür passen diese Rosinenbrötchen perfekt. Leider nicht so schnell zubereitet, dafür lecker und etwas Besonderes. Ich war schon etwas stolz als ich die 8 Brötchen frisch duftend aus dem Ofen nahm. Das Rezept habe ich aus dem Buch Sweets, woraus ich euch schon die Pancakes mit Bananen vorgestellt habe mit ganz leichten Abwandlungen.

Zutaten

Für den Teig
150 ml Milch
325g Mehl
10g frische Hefe
25g Butter
40g Rosinen
50g Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz

Ausserdem
50g Mandelsplitter
1 Ei
2 EL Milch
2 EL Hagelzucker

Zubereitung

Für den Teig die Milch lauwarm erhitzen. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Hefe hineinbröckeln, mit der Milch begiessen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen, bis der Vorteig Blasen wirft.

Tea Cake / Raisin Bread

Inzwischen die Mutter im Milchtopf schmelzen lassen. Zum Abkühlen vom Herd nehmen. Die Rosinen mit heissem Wasser übergiessen und einweichen lassen.

Tea Cake / Raisin Bread

Die Teigzutaten in der Schüssel nun von Hand oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf niedriger Stufe verkneten. Dabei nacheinander Puderzucker, Ei, Butter und Salz dazugeben. Den Teig mindestens 5 Minuten kneten, er sollte nur noch wenig kleben und sich grösstenteils von der Schüssel lösen. Bei Bedarf mehr Mehl nehmen. Die Rosinen mit der Hand ausdrücken und ebenfalls unter den Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt in der Schüssel gehen lassen, bis sich sein Volumen etwa verdoppelt hat (ca. 1 Stunde).

Tea Cake / Raisin Bread

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Mandelsplitter sowie etwas Wasser (und einen Pinsel) in separaten Schüsselchen bereit stellen. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, in 8 gleiche Stücke teilen und zu kugelrunden Brötchen formen. Dabei darauf achten, dass sie eine schön gespannte Oberfläche bekommen. Die Unterseite mit etwas Wasser einpinseln, direkt in die Mandelsplitter tauchen und mit den Mandelsplittern nach unten auf das Backpapier setzen. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Nach 15 Minuten den Backofen auf 200°C vorheizen.

Tea Cake / Raisin Bread

Ei und Milch in einer Schüssel mit einer Gabel aufschlagen, die Brötchen gleichmässig damit einpinseln. Wer will schneidet mit einem gezackten Messer noch ein Kreuz in die Oberfläche. Brötchen mit Hagelzucker bestreuen. In der Mitte des vorgeheizten Ofens 12 - 14 Minuten goldbraun backen. Am besten ganz frisch und noch warm servieren. Enjoy!

Was sind eure Pläne für den Sonntag?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Uhmmm ich hoffe es geht Dir besser, habe vorher gelesen das Jahr hat nicht so gut begonnen? iCh hoffe bald ist alles wieder i.O.
    Ich habe jetzt riesen Hunger, die Pizza und diese Brötchen sind schuld:-)))))
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi liebe Ada,

      Bestimmt ist bald wieder alles i.O. Ich bin ja grundsätzlich ein optimistischer Mensch:-).

      Ich hoffe, du hast in der Zwischenzeit deinen Hunger stillen können? Danke, für deine immer lieben Kommentare. Das freut mich riesig.

      Einen wunderschönen Tag und alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Oh ja, die werd ich mir mal gönnen die Tage:) Yummy!
    Liebe Grüße
    Tonia von Backen macht froh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tonia

      Der Aufwand lohnt sich wirklich. Ich bin ja sonst an sich ein Fan von möglichst schnell, unkompliziert, aber trotzdem super lecker. Hier lohnt sich aber die Geduld. Gut Ding will schliesslich Weile haben... :-)

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne