Montag, 2. Juni 2014

Veggieburger mit Patato Wedges - let's schlemm

Liebe Coco's Cute Corner Leser

War das schön, ein langes Wochenende zu haben. Ganze 4 Tage frei. Daran könnte ich mich gewöhnen ;-). Ausschlafen, mal wieder die Wohnung so richtig auf Vordermann bringen, Freunde bekochen, einkaufen, einfach gemütlich in den Tag leben... 2 Tage Wochenende sind echt kurz, um alles hinein zu packen, was man machen möchte.

Was jetzt einzig noch aussteht, ist den Balkon richtig sommerfrisch zu gestalten. Einige Kräuter haben den Winter überlebt, das meiste steht noch verdorrt in den Blumenkisten, räusper. Kein schöner Anblick...Das ist das Projekt für das nächte - und letzte - lange Wochenende, Pfingsten. Dann kann auch endlich die Grillsaison wieder beginnen. Hach, was freu ich mich. Sommerliches Essen gab es aber trotzdem schon auf dem Balkon, Veggie Burger mit Pommes. Lecker, lecker, lecker. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Das Rezept stammt aus der Zeitschrift Lecker Veggie Special 2014. Eigentlich wollte ich auch noch die Buns selber machen. Aber irgendwie war der Hunger zu gross oder ich zu faul. Beim nächsten Mal dann ;-). Für 4 Burger braucht ihr.

Zutaten

1 Dose (425ml) Kidneybohnen
1 Bund glatte Petersilie
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
50g Vollkornmehl
1 TL Sambal Oelek
2 TL Senf
Salz und Pfeffer
6 EL Joghurt
1 Spritzer Sriracha
4 Blätter Salat (wer es würziger mag kann auch etwas Rucola nehmen)
4 grosse geröstete Paprika / Peperoni aus dem Glas (gibt es bei uns z.B. bei Aldi)
1 Avocado
4 Hamburger Brötchen mit Sesam
750g Kartoffeln
1-2 EL Öl
1 TL Knoblauchpulver
1-2 TL Paprikapulver
3 TL Baked Patatoe Gewürz

Zubereitung

Bohnen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Petersilie wachen und trocken schütteln. Blätter hacken. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Mit Bohnen, Petersilie, Mehl, Sambal Oelek und Senf verrühren. Mit den Händen zu einer Masse kneten (sie ist ziemlich klebrig), so dass die Bohnen leicht zerdrückt sind. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und ca. 1 Stunde quellen lassen. Ich war ungeduldig und hab nur eine gute halbe Stunde gewartet warten können. ;-)


Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kartoffeln gründlich waschen und in Wedges schneiden. In einer Schüssel mit Öl, Knoblauch- und Paprikapulver sowie Baked Patatoe Gewürz gut mischen, so dass alle Wedges schön mit der Marinade bedeckt sind. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im heissen Ofen für 30 Minuten backen. In der Halbzeit vorsichtig wenden.


Die zweite Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit Joghurt, Sriracha und Gewürzen nach Geschmack eine Sauce anrühren. Übrige Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Salatblätter waschen und trocken schleudern. Paprika abtropfen lassen. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Spalten schneiden.


Aus der Bohnenmasse 4 Burger in Brötchengrösse formen. Das geht am besten, wenn man die Hände leicht bemehlt. 1 EL Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Burger darin pro Seite 3 Minuten braten.


Brötchen halbieren und toasten. Untere Hälften mit der Joghurtsauce, Salat, Paprika, Burger, Avocado und Zwiebelringen belegen. Obere Brötchenhälfte drauf geben. Fertig. Die Paptato Wedges dazureichen.

Das klingt doch lecker und die Bilder machen Hunger. Oder etwas nicht?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Mhmm, sieht sehr lecker aus! Bon App!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela

      Vielen, lieben Dank!

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Liebe Corinne, das sieht köstlich aus und die wunderbaren Bilder machen so großen Appetit, dass ich nur ein Problem habe: Woher bekomme ich JETZT um kurz vor 23 Uhr Kidneybohnen??? ;)
    Wird auf jeden Fall getestet, danke für das tolle Rezept und herzliche Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inga

      Vielen Dank für dein liebes Kompliment. Ich hoffe, du konntest deine Lust in der Zwischenzeit stillen? ;-)

      Herzliche Grüsse zurück und alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. Hi! :)
    Hm der sieht ja ganz lecker aus!!! Liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne