Montag, 30. Juni 2014

Back in Amsterdam - ein Wochenende voller Ereignisse

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Wie ich euch bereits erzählt habe, durfte ich meinen diesjährigen Geburtstag im Mai in Amsterdam feiern. Ein weiterer Besuch in dieser wunderschönen und pulsierenden Stadt, die so viele Möglichkeiten bietet und in der man sich einfach sofort wohl fühlt. Ich habe euch hier und hier von meinem letztjährigen Besuch erzählt. Heute sollen noch ein paar weitere Highlights folgen. Auch wenn wir im gleichen Hotel übernachtet haben und auch in dem ein oder anderen Restaurant wieder waren, so haben wir viele neue Dinge entdeckt, über die es sich zu berichten lohnt. Wir waren (leider) "nur" drei Tage, aber da wir die Stadt schon etwas kannten, konnten wir diese kurze Zeit voll auskosten. Ein Besuch lohnt sich auch für diese Zeit alleweil. Und so wird bestimmt wieder mal ein verlängertes Wochenende in dieser traumhaften Stadt geplant.


Allem vorweg empfehle ich jedem, diese Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. Das macht einen riesen Spass, ist super praktisch und total effizient! Ausserdem fühlt man sich so gleich wie ein richtiger Amsterdamer :-), ist doch das Fahrrad das Fortbewegungsmittel Nr. 1. Ich weiss jetzt auch wieso: die Stadt ist so fahrradfreundlich, dass es einfach nur toll ist. Überall führen Fahrradwege entlang, man hat seine eigenen Ampeln, alles ist flach und man braucht nur zu klingeln und die Fußgänger auf dem Fahrradweg springen zur Seite. ;-) Anhand der Grachten kann man sich wunderbar orientieren. Die Route haben wir uns Stück für Stück zurecht gelegt und so war es wirklich kein Problem. Abstellen kann man es überall und praktischerweise bot unser Hotel Fahrräder zum vermieten an. Es finden sich aber ganz viele Fahrradverleihe in der Stadt, auch wenn euer Hotel keine eigenen Fahrräder anbietet. Es ist einfach nur herrlich mit dem Fahrrad an den Grachten und den wunderschönen Gebäuden vorbeizudüsen mit dem Wind in den Haaren. Jederzeit wieder.


Einziges Problem. Jetzt möchte ich unbedingt ein Hollandrad. ;-) Da wir aber am Hang wohnen, brauche ich mehr als einen Gang. Sonst komme ich nicht weit. Runter ja, aber wie hoch. Und auch die Rücktrittsbremse müsste nicht unbedingt sein. Die ist für mich noch ziemlich ungewohnt. Also, alle die mir tolle Hollandräder mit ca. 5-8 Gängen und normalen Bremsen empfehlen können (gibt es das überhaupt?), immer her damit. :-)


Jetzt aber zu meinen Tipps, ich schweife mal wieder ab:

Barça
Für Tapas Liebhaber eine wunderbare Adresse am Marie Heinekenplein. Ein pulsierender Platz, wo wir bei einem nächsten Besuch bestimmt noch andere Restaurants testen werden. Es war ein Freitag Abend und so einiges los. Auch das Barça wurde am späteren Abend zur Bar/Disco mit für meinen Geschmack guter Musik. Man kann also vom Essen direkt zur Party übergehen. Perfekt, wie ich finde.

Die Auswahl der Tapas war gross. Wir haben uns für eine Zusammenstellung entschieden und alles war lecker, wie man es sich von einem Spanienbesuch gewohnt ist. Man findet aber auch Salate und ganz normale mediterane Hauptspeisen. Das Ambiente ist chic und modern.

Die Speisekarte sowie auch Bilder des Restaurants, genaue Adresse etc. sind online hier zu finden.

Frühstück in der Boulangerie 1072

Restaurant Kaizergracht 238

In den Negen Straatjes ist dieses Hotel mit Restaurant gelegen, wo wir auch meinen Geburtstag (einen Tag zu früh) zu zweit gefeiert haben. Es gab ein wunderbares Menü für knapp EUR 40 (was für Schweizer Verhältnisse natürlich sehr günstig ist), wo man jeweils aus 4 Vorspeisen, 4 Hauptspeisen und 3 Desserts je eines wählen konnte. A la carte ist selbstverständlich auch möglich. Alles war wunderbar angerichtet, von ausgezeichneter Qualität und einfach super lecker. Wirklich von A bis Z. Auch das Personal war - wie unsere Erfahrung immer in Amsterdam - sehr, sehr freundlich, offen und gesprächig.

Das Hotel ist ziemlich gross und ich hätte beinahe die Toilette und dann aber v.a. den Weg zurück zum Tisch nicht mehr gefunden. Langsam etwas verwirrt, bin ich in den Gängen hin und her geschwirrt. Dank den hilfsbereiten Menschen aber, bin ich dann wieder heil zurück an meinen Platz gekommen, bevor Mr. C. einen Suchtrupp losgeschickt hätte. ;-) Das wäre auch schon das einzig "Negative" das ich von diesem Hotel zu berichten wüsste. Es war einfach ein wunderschöner Abend mit tollem Essen und einer gemütlichen Atmosphäre.

Für mehr Informationen bitte hier entlang. 


Negen Straatjes
Wenn wir schon bei den Negen Straatjes sind, diese gilt es unbedingt zu besuchen. Dabei handelt es sich um 9 Gässchen, welche quer von der Prinsen- bis Singelgracht verlaufen, wo sich viele kleine Boutiquen befinden, die das Shopperherz höher schlagen lassen. Auch ist es weniger hektisch wie in der normalen Shoppingstrasse entlang der Leidsestraat über die Kalverstraat bis zum Dam und man findet viele Läden, die es nicht überall in jeder anderen Stadt in gleicher Ausführung gibt. Auch gibt es auf dem Weg viele wunderschöne Häuser zu entdecken. Ich würde jederzeit wieder durch diese Gässchen schlendern.


Utrechtstraat
Eine weitere Einkaufsstrasse, die es sich zu besuchen lohnt. Mit dem Fahrrad ist man schliesslich so schnell überall. ;-) Empfehlen kann ich dort Sissy-Boy, der um einiges grösser ist, als die anderen Filialen, die ich besucht habe und sich auch hübsches Geschrirr und Accessoires finden lassen. Mein Bloggerherz hat wie wild geschlagen. Nur ist es einfach schwierig, Geschirr im Flieger zu transportieren, weshalb ich absolut zurückhaltend war.

Auch schöne Kleiderläden für Männer, Schmuck oder Schuhe finden sich an dieser Strasse.

Sissy-Boy an der Utrechtstraat

Tromp Käsehaus
Ich als Schweizerin habe den holländischen Käse bisher ignoriert und als leicht fade und geschmacklos abgestempelt. ;-) Völlig falsch! Per Zufall haben wir einen wunderschönen Käseladen entdeckt, wo man zudem so ziemlich jeden Käse probieren kann. Cracker lagen auch bereit und sogar ein kleines Gläschen Rosé wurde angeboten. Toll, ein Paradies für Käseliebhaber wie mich! Ich hätte mich einmal quer durch alle Käse testen können (und hätte mir das Mittagessen vorher ersparen können ;-)). Alle Käse, die ich probiert habe, waren unglaublich lecker, würzig und irgendwie sehr besonders. Man findet dort auch "lustige" Käse, die z.B. ganz grün sind. Gerne hätte ich welche nach Hause genommen, habe dann aber wegen den warmen Temperaturen leider darauf verzichtet. Beim nächten Besuch dann.

Bei diesem Laden handelt es sich um eine "Kette", denn es finden sich verschiedene in Amsterdam. Besucht doch mal die Webseite, dann könnt ihr sehen, welcher für euch am besten gelegen ist.


Marqt
Eigentlich einfach ein Supermarkt, aber diese Beschreibung wird diesem Laden nicht gerecht. Alles ist wunderbar und schön präsentiert. Alles ist Bio, bewusst ausgesucht und sieht zum anbeissen aus. Ich hätte einen Nachmittag stöbern können und alles bestaunen, was es bei uns nicht gibt. Jaja, beim Nachbarn ist das Gras immer grüner.

Klar, habe auch wir haben tolle Feinkostläden, die wunderschön sind. Aber unsere Bioläden sehen nie so stylisch, chic und anmächelig aus wie dieser hier. Jeder, der Wert auf bewusste Ernährung legt und für den Essen wichtig ist, wird Marqt lieben und nie mehr gehen wollen. :-) Wäre ich über Nacht dort eingeschlossen, kein Problem. Dann könnte ich mir in Ruhe alles ansehen und mich durchtesten. ;-)

Auf der Webseite findet ihr weitere Informationen und wo sich die Läden befinden.

Boulangerie 1072

Hip Coiffeur
Der Tipp von meinem Liebsten, der natürlich ausgerechnet in diesen drei Tagen auf die Idee kam, dass er sich seine Haare schneiden lassen muss. Bei Dave vom Salon Hip, wie schon im letzen Oktober. Auch gut, geht Frau Schuhe kaufen, jaha! Immerhin liegt der Salon auf dem Weg vom Zentrum zu unserem Hotel und ich muss sagen, dass er Haarschnitt wirklich - jetzt schon zum zweiten Mal - Klasse geworden ist. Mr. C. hat nun - nebst seinem normalen Look - jetzt sogar, Dave sei Dank, einen speziellen Weekendlook. Rrrrrrrrrrrrr. :-D Nein, Spass bei Seite. Der Schnitt ist super, Dave ein Schatz und sehr unterhaltsam, der Salon chic.

Termine können online gebucht werden. Preise etc. findet ihr auch auf der Homepage.


Das wäre eine kurze Zusammenfassung unserer Highlights vom letzten Amsterdam Besuch. Gesehen haben wir noch lange nicht alles und weitere Besuche werden bestimmt folgen. Das Wetter war die ganzen drei Tage so herrlich, dass wir auf jeglichen Museumsbesuch verzichtet haben und immer draussen waren. Aber das van Gogh oder das Stedelijk Museum möchte ich unbedingt mal noch sehen. Ein Back up Plan, sollte das Wetter mal nicht mitspielen, wenn wir wieder in dieser tollen Stadt sind.


Tipps, welche Marke ein Hollandrad mit Gängen und normalen Bremsen anbietet (natürlich sollte es auch noch bezahlbar sein)? Ich weiss, die eierlegende Wollmilchsau...

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Liebe Corinne,
    hach, ich bin ja ganz neidisch. Diese Stadt, dieses Wetter - einfach perfekt!
    Wir waren erst einmal in Amsterdam (vor 5 Jahren) und es ist höchste Zeit für einen zweiten Besuch ;-)
    Danke, für diesen tollen Bericht und wunderschönen Fotos!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Corinne, herzlichen Dank für deine tollen Tipps zu Amsterdam! Wir waren Anfangs August fünf Tage in dieser schönen Stadt und haben dabei auch ein paar von deinen Tipps (u.a. Sandwich/Cornflakes-Dessert im Cau) befolgt. :-) liebe Grüsse, sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina
      Freut mich riesig, dass euch die Tipps geholfen haben! Ich würd am liebsten gleich wieder hin. Ich finde diese Stadt so toll!!!
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne