Donnerstag, 31. Oktober 2013

Zitronenküchlein - Süsses oder Saures?

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Da Halloween vor der Türe steht, hört man ja überall den Satz "Süsses oder Saures". Mit diesen Küchlein bekommt man gleich beides, weshalb ich sie euch jetzt an Halloween vorstelle. Ich gebe aber zu, ich zelebriere Halloween nicht. Ich verstehe nicht, weshalb das bei uns in den letzten Jahren so gefeiert wird. Gut, ich mag Feste auch, aber es hat bei uns an sich absolut keine Tradition. Wenn schon verkleiden, dann an der Fasnacht. Und ich bin wirklich niemand, der nicht gerne feiert, Spass hat oder jede Gelegenheit nutzt, um zu dekorieren. Aber irgendwie sagt mir Halloween einfach nichts. Vielleicht denke ich anders darüber, wenn wir irgendwann mal Kinder haben und sie sich verkleiden und Süssigkeiten wollen. Dann werde ich vielleicht schwach und gebe nach. Aber was interessiert mich dann mein Geschwätz von gestern :-).

Ihr werdet deshalb bei mir auf dem Blog (vorerst) keinen gefürchigen Sweet Table mit Geistercupcakes, schwarzen Cake Pops, Spinnen und Fledermäusen sehen. Spinnen wird es hier ohnehin NIE geben. Die existieren in meiner Welt nicht und ein friedliches Nebeneinander ist ausgeschlossen. Mr. C. musste wegen einer Spinne (einer riesengrossen übrigens), schon das GANZE Schlafzimmer auf den Kopf stellen, weil ich es ansonsten nie mehr betreten hätte. Sie hätte es haben können, ich hätte es ihr kampflos überlassen und wäre ins Wohnzimmer gezogen. Aber ich schweife ab...Auch wenn es bei mir keinen solchen Sweet Table gibt, schaue ich diese auf den anderen Blogs liebend gerne an, weil mich die Ideen und die Kreativität der anderen Bloggerinnen begeistern. Mein Beitrag zu Halloween bleibt aber einzig: süsse Küchlein mit sauren Zitronen :-). Süsses und Saures.

Das Rezept stammt von hier. Ursprünglich entdeckt habe ich es natürlich, wie könnte es anders sein, bei Pinterest. Da ich - welch Wunder - keine Mini-Muffinform habe, habe ich die normale genommen. So ergibt die Menge 12 Stück.

Zutaten

Für die Tortenböden
1/2 Cup weiche Butter
1/3 Cup Zucker
1 Eiweiss
1 1/4 Cups Mehl

Für die Füllung
2 Eier
1/3 Cup Zucker
1 EL geschmolzene Butter, abgekühlt
2 TL Zitronenabrieb
3 EL frischen Zitronensaft
Puderzucker

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Muffinform einfetten. In den Kühlschrank stellen. Butter und Zucker mit dem Handrührgerät mixen bis die Masse hell und fluffig ist. Das Eiweiss hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Mehl hinzufügen und den Teig solange mit einer Gabel mischen, bis die Masse gut miteinander vermengt ist und ein gleichmässiger Teig entstanden ist. Den Teig in 12 gleich grosse Stücke teilen.

Lemon Tartlettes
Lemon Tartlettes

Hände bemehlen und die Teile zu Kugeln formen, anschliessend platt drücken und in die Muffinform legen. Dabei den Boden leicht andrücken und einen ausreichenden Rand formen. Der Teig ist schön weich und lässt sich prima verarbeiten. Es braucht nur etwas Geduld, bis man die Böden gut hinbekommen hat.

Lemon Tartlettes
Lemon Tartlettes

Für die Füllung die Eier aufschlagen und mit Zucker, Butter, Zitronenabrieb und Zitronensaft gut vermischen. Die Masse gleichmässig in die 12 Tortenböden giessen.

Lemon Tartlettes
Lemon Tartlettes

Für 20-22 Minuten backen oder bis die Ränder leicht goldbraun werden. Kurz auskühlen lassen und anschliessend mit einem spitzen Messer vorsichtig die Ränder der Küchlein lösen und aus dem Muffinblech entfernen. Ist das Muffinblech ausreichend eingefettet, lösen sich sie sich fast von selbst. Komplett auskühlen lassen. Vor dem servieren die Küchlein mit Puderzucker bestreuen.

Lemon Tartlettes

Der Kommentar von meinem Bruder zu diesen Küchlein war übrigens: "sie sind zitronig". Aha, was für eine Überraschung bei einem Zitronenkuchen :-).

Feiert ihr Halloween?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Antworten
    1. All eaten up my Dear *shame on me*. Next time...

      xxx
      Corinne

      Löschen
  2. Oh, yummy :-) ich liebe Zitronenküchlein in allen Varianten.
    schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich eben auch :-). Bei einem Dessert einscheide ich mich oft für Zitrone. So schön frisch. Mein irgendwann-Projekt eine Zitronentarte mit Baiserhaube *träum*. :-)

      Danke für das Kompliment wegen den Fotos.

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. Hallo Corinne,

    vielen Dank für das Rezept, ich backe es direkt zum Wochenende nach. Die kleinen Scheißerchen sehen so dermaßen lecker aus *rotwerd* und ich finde es eine nette Idee, das Muffinblech zur Abwechselung einmal für etwas anderes als Muffins herzunehmen.

    Halloween? Was ist das denn? ;-)

    Liebe Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Lydia

      Vielen Dank füe deinen lieben Kommentar und schön hast du den Weg zu mir in meine Ecke gefunden. Die kleinen Scheisserchen *hihi* sind wirklich zum anbeissen! Lass mich wissen, wie sie dir geschmeckt haben.

      Happy Halloween ;-) oder ganz einfach einen schönen Abend!

      Liebe Grüsse
      Corinne

      Löschen
  4. Wir haben irgendwann mal Kinder???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-P

      Ja natürlich! Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele ;-)

      Löschen
  5. Hall Corinne, die Zitronenküchlein musste ich gleich ausprobieren. Schecken super und sind s leicht zu machen. Mein Ergebnis findest du hier: http://chuckscinnamon.wordpress.com/2013/11/03/sauer-macht-lustig/
    Grüße Danie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani

      Es freut mich natürlich sehr, dass dir die Zitronenküchlein geschmeckt haben. Danke für den Backlink auf deinem Blog. :-)

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne