Montag, 14. April 2014

Hähnchenschenkel al Limone mit Kartoffeln - so einfach kann so gut sein

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Dieses Wochenende habe ich wie wild rumgewerkelt, denn ich hatte sturmfrei und konnte mich somit zu Hause, äh in der Küche so richtig austoben. D.h. den ganzen Sonntag Morgen in der Küche stehen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, keine Zeit für den Liebsten zu haben. Was ich alles gezaubert habe, werde ich euch natürlich hier in den nächsten Wochen alles zeigen.

Weil aber die Wäsche auch noch gemacht werden musste und sich die Wohnung (leider) nicht wie von Zauberhand selber putzt, musste ich das auch noch erledigen und so blieb mir am Schluss gar nicht mehr viel Zeit, einen Blogpost vorzubereiten. Wo ist nur meine Zeit hin??? Nur mit kochen ist es ja nicht getan.

Deshalb heute nur eine Kleinigkeit, die ich vor kurzem zubereitet habe, bei der ich a) nicht viel dazu schreiben kann und b) die Fotos farblich eher langweilig sind und ich deshalb nur wenige poste. Das klinkt jetzt grausam langweilig und öde. So sollte ich ein Gericht an sich nicht präsentieren. Es ist nämlich wirklich oberlecker und das Beste, es ist so schnell gemacht, der Aufwand minimal. Für 2 Personen braucht ihr.

Zutaten

2 Hähnchenschenkel
2 EL Senf
1 EL süsser Senf
1 TL Erdnussöl
1 TL Paprika
Salz und Pfeffer
6-8 Knoblauchzehen
6-8 mittelgrosse Kartoffeln (je nach Hunger)
1 Zitrone

Zubereitung

Wenig Öl in in eine Gratinform geben, diese in den Ofen stellen und letzeren auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.



Die Hänchenschenkel waschen, abtupfen und die Haut leicht einschneiden, so dass die Marinade gut einziehen kann. Aus den beiden Senf, dem Ernussöl und den Gewürzen eine Marinade mischen und die Hähnchenschenkel damit von beiden Seiten grosszügig einreiben. Von jeder Seite 5 Minuten in der vorgeheizten Gratinform im Ofen anbraten.


Katoffeln waschen und in grosszügige Stücke schneiden. Sind die Hähnchenschenkel nach 10 Minuten angebraten, die Kartoffeln sowie die ungeschälten Knoblauchzehen in die Gratinform dazugeben. Zitrone in Scheiben schneiden und darüber verteilen. Nun nur noch das Ganze im Ofen für 30 Minuten braten lassen und schon kann das Abendessen genossen werden.


Ich habe euch ja gesagt, es geht schnell. Die Hähnchenschenkel sind butterzart, der Knoblauch wird so wunderbar weich und ganz mild im Geschmack ;-) und die Zitrone gibt ihren leckeren Saft ab, so dass nichts trocken ist.

Wie habt ihr euer Wochenende verbracht?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Ich finde die Fotos überhaupt nicht langweilig - im Gegenteil: Das sieht unwahrscheinlich lecker aus! Und ich bin ganz fasziniert, dass es nu so wenig Vorbereitungszeit bedarf!

    Liebe Grüße, Regina von Hambrón

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina

      Vielen Dank! Lecker ist es wirklich und ich bin ohnehin ein Fan so schnellen und einfachen Rezepten. Das Hähnchen brutzelt im Ofen und in der Zwischenzeit kann man sich mit etwas anderem beschäftigen. :-)

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Ich muss Regina auch voll zustimmen, ich finde die Bilder auch kein wenig langweilig.
    Ich finde Zubereitungen im Backofen auch immer total praktisch, während das Essen im Backofen ist, kann wieder klar Schiff gemacht werden, was auch unbedingt sein muss, da unserer Küche leider ziemlich klein geraten ist ;-)

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne