Dienstag, 22. April 2014

Lemon Curd - frisch, fruchtig, lecker

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Ich hoffe, ihr habt schöne Ostertage verbracht. Geschlemmt, entspannt, genossen. Ich habe ich ja bereits erzählt, dass ich mir noch einen Tag länger frei gegönnt habe. Nun ja, eigentlich ja nur wegen einer Schranklieferung. Und währenddem hier in der Wohnung gehandwerkt wird, habe ich ausreichend Zeit, für euch einen Blogpost vorzubereiten.

Heute also ein frühlingsfrisches Lemon Curd, das so vielseitig einsetzbar ist. Entweder simpel auf das Brot geschmiert, oder als Beigabe im Joghurt, zu Blaubeeren oder, oder, oder. Wofür ich das Lemon Curd verwendet habe, das verrate ich euch dann am Samstag. ;-) Dann ist es nämlich wieder Zeit für das monatliche Backprojekt, so viel kann ich euch sagen. Den ursprünglichen Link zum Rezept poste ich auch erst im Blogpost vom Samstag, ansonsten verrate ich euch ja die tolle Überraschung. Den Spannungsbogen, den ich hier schaffe, unglaublich... :-) Um euch nicht noch länger auf die Folter zu spannen, hier das heutige Rezept:

Zutaten für 2 Gläschen

100 ml frisch gepresster Zitronensaft (bei mir haben 2 Zitronen ausgereicht)
100g Zucker
2 Eier
2 Eigelb
90g Butter, in Stücke zerkleinert

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die Hälfte der Butter in einen Topf geben. Bei mittlerer Temperatur erhitzen. Wenn die Creme am Topfboden haften bleibt, dann muss die Temperatur niedriger gestellt werden.


Die Masse mit einem Schneebesen die ganze Zeit schlagen. Sobald es schwerer geht und erste Blasen entstehen, dickt die Creme ein. Das dauert aber etwas. Es kommt, man muss nur geduldig sein und schön brav rühren. Hat durchaus etwas Meditatives. :-)


Sobald die Creme eindickt, die Hitze runterschalten und die Creme für eine Minute weiterschlagen. Die restliche Butter zugeben und unterrühren. In eine Schüssel zum abkühlen geben und anschliessend in Gläser abfüllen. Verschlossen hält sie sich im Kühlschrank für mehrere Wochen.


Wichtig ist wirklich, dass die Hitze nicht zu heiss ist. Ansonsten stockt das Ei und ihr habt keine schöne Creme sondern eine klumpige. Lieber sich etwas mehr Zeit nehmen, dafür hat man dann aber eine wunderbar zarte und frische Lemon Curd.

Wie habt ihr eure Ostertage verbracht? Und müsst ihr heute wieder arbeiten?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Das wollte ich schon seit langem mal ausprobieren und jetzt steht es gerade wieder ganz oben auf der Liste, danke für das tolle Rezept :)
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemay

      Es ist wirklich ganz leicht und so lecker! Und natürlich viel besser als das Gekaufte. :-)

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Liebe Corinne, so eine Lemon Curd steht bei mir auch schon länger auf der ToDo Liste. Aber die Tage sind immer viel zu kurz :)) Siht köstlich aus!!
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana

      Wie schön, dass du mich besuchst :-)! Sooo viel Geduld braucht man für Lemon Curd auch nicht. Aber ich kann dich verstehen. Meine will ich nachkochen, -backen, -basteln Liste wird auch immer länger und länger. :-)

      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. mhmm wie lecker das aussieht!! und tolle fotos!
    liebe grüße
    nora&laura

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne